Cash for Kids

Kids-for-Cash-Skandal

 Der „Kids for cash“-Skandal war ein Korruptionsfall in den USA, der im Jahr 2008 aufgedeckt wurde. Mitglieder des Gerichts von Luzerne County in Wilkes-Barre, US-StaatPennsylvania, hatten Geldzahlungen von Betreibern privater Gefängnisse entgegengenommen und ihnen im Gegenzug möglichst viele jugendliche Straftäter als Häftlinge zugewiesen.

Angeklagt waren der Gerichtspräsident Mark Ciavarella und der Richter Michael Conahan, von einem privaten Betreiber eines Gefängnisses Zahlungen entgegengenommen zu haben. Als Gegenleistung hatten die Richter häufiger Freiheitsstrafen über jugendliche Straffällige verhängt, die dann in den privaten Gefängnissen verbüßt werden mussten.

weiterlesen?

Kommentar hinterlassen zu "Cash for Kids"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*